Noch mehr Zöpfe

zurück zur Blog-Übersicht

 

Mein neuestes Armstulpen-Projekt muss zur Zeit immer wieder mal in die Ecke gelegt werden - kurz vor Wintereinbruch kommen immer mehr Strickaufträge herein, die natürlich Vorrang haben.

 

Der Renner sind auch in diesem Jahr wieder Kapuzenschals in allen möglichen Variationen. Gerade fertig habe ich jetzt eine Variante des Kapuzenschals "Ingrid" aus reinem Baby-Alpaka - und wieder einmal finde ich die Verbindung von Baby-Alpaka mit Zopfmustern einfach toll.

 

 

Kapuzenschal Ingrid aus Baby-Alpaka
Kapuzenschal "Ingrid" aus milchkaffebraunem Baby-Alpaca

Die Auftraggeberein hatte zunächst die Idee, ein Garn mit Angora-Anteil zu verwenden. Ich fand die Idee nicht ganz so gut. Zum einen kenne ich kein Angoragarn in der nötigen Nadelstärke (vielleicht kann mir jemand eins empfehlen?) und zum anderen hatte ich die wohl nicht ganz unberechtigte Befürchtung, dass Angora viel zu flauschig und haarig ist. Das würde sowohl die nötige Festigkeit als auch das schöne Zopfmuster viel zu sehr beeinträchtigen.

 

Und da ich ja schon bei meinem Zopfmusterpullover "Svenja" gute Erfahrungen mit dem Baby-Alpaka von FairAlpaka gemacht hatte, empfahl ich kurzerhand dieses Garn. Gern hätte ich mal die ganz neue Bulky-Qualität ausprobiert, aber leider gab es da nicht die richtige Farbe. Aber ich kann beruhigt sagen: Auch die doppelfädig verstrickte DK-Qualität ergibt ein wunderschönes Maschenbild. Und im Gegensatz zu anderen mir bekannten Baby-Alpaka-Garnen hat es eine weiche, aber dennoch sehr stabile "Konsistenz".

 

 

Kapuzenschal Ingrid von vorn
Auch von vorn ein echter Hingucker

Ich weiß schon gar nicht mehr, in wie vielen verschiedenen Varianten ich diesen Kapuzenschal schon gestrickt habe. Aber langweilig wird's nie. Die unendlichen Möglichkeiten von Farben und Materialien lassen ihn immer wieder anders aussehen. Dieser hier gehört auf jeden Fall zu meinen Favoriten.

 

 

Baby-Alpaka
Baby-Alpaca, weich und leicht glänzend
Das Zopfmuster im Detail
Das Zopfmuster im Detail

Als nächstes nehme ich wieder einen Kundenauftrag in Angriff: Die Pferdeschwanzmütze "Mia" in rot und weiß steht auf dem Programm - eine Kombination, die bislang noch nie gefragt wurde. Und gerade darum freue ich mich schon drauf.

 

Bis bald!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0