Kreuz und quer gestrickt

zurück zur Blog-Übersicht

 

 

Seit Samstag ist die Anleitung für mein neuestes Design online. "Nala" ist ein figurbetontes Kleid mit Trägern und Zopfmusterbordüren an Saum und Taille.

 

Sommerkleid Nala
Sommerkleid Nala

Seitdem wurde mir bereits mehrfach die Frage gestellt, wie man denn die Bordüren - die ja eigentlich "quer" gestrickt sind - an Rock und Oberteil des Kleides bekommt. Alles einzeln stricken und dann zusammennähen? Oder gibt es tatsächlich ein Zopfmuster dass quer gestrickt werden kann? Beides ist nicht der Fall. Die Bordüren werden direkt mit Rock und Oberteil zusammengestrickt. Wie das gemacht wird, will ich hier gern einmal näher erläutern.

 

Zopfmusterbund und Rock verbinden - kein Hexenwerk

Den Zopfmusterstreifen am Rockteil anzubringen ist noch ein relativ einfaches Unterfangen. Zunächst misst man aus, wie breit der untere Rock sein soll. Da ich wegen der hohen Maschenanzahl nicht gern in Runden stricke, habe ich für Nala die Hälfte des unteren Rockumfangs gemessen - in dem Fall also 54 cm. Ein passendes Zopfmuster hatte ich mir bereits ausgesucht. Der Rapport ist 18 Maschen breit, ich habe auf beiden Seiten noch jeweils 2 kraus rechts gestrickte Maschen hinzugefügt. Macht also einen Mustersatz von 22 Maschen.

 

Um später den Rock anstricken zu können, kommt noch eine "Anstrickmasche" dazu. Insgesamt wurden also 23 Maschen angeschlagen.  Jetzt wird einfach im Zopfmuster nach Strickschrift 54 cm hochgestrickt.  In den Hinreihen wird die letzte Masche (also die Anstrickmasche) immer rechts gestrickt. In den Rückreihen nimmt man dann die Faden vor die Arbeit, hebt die Anstrickmasche wie zum Linksstricken ab und legt dann den Faden wieder hinter die Arbeit. Dieser umwickelte Faden bildet eine winzige Schlaufe, aus der später wunderbar die Maschen für den Rock aufgenommen werden können.

Maschen aufnehmen
Maschen für den Rock aufnehmen

Womit wir beim Thema wären: Ist die gewünschte Länge (also die Breite des Rocks) erreicht, werden (in einer Hinreihe) alle Maschen mit Ausnahme der letzten abgekettet.  Die letzte Masche bleibt auf der Nadel, der Faden wird nicht abgeschnitten. Jetzt den Zopfmusterbund einmal um 90° nach rechts drehen, sodass die Längskanten jetzt oben und unten liegen. Man hat jetzt die Seite mit den Anstrickmaschen oben und kann in aller Ruhe aus den kleinen Schlaufen Maschen für den Rock aufnehmen. Und schon kann man den Rock gerade weiterstricken, er ist mit dem Zopfmusterstreifen verbunden.

 

Und wie geht's mit dem Oberteil?

Etwas komplexer ist die Verbindung zum Taillenbund. Denn der muss ja sowohl am Rock als auch am Oberteil angebracht werden. Aber auch das ist einfach zu bewerkstelligen, wenn man einmal weiß, wie's gemacht wird.

 

Der Rock hat also jetzt die gewünschte Länge. Natürlich haben wir in regelmäßigen Abständen rechts und links Maschen abgenommen, um auf die nötige Taillenweite zu kommen, aber das nur am Rande. Wir enden mit einer Rückreihe, lassen alle Maschen auf der Nadel und schneiden den Faden nicht ab.

Zusätzliche Maschen aufnehmen
Zusätzliche Maschen für den Taillenbund

Wir blicken also jetzt auf die Oberseite des Rocks. Und nehmen für den Taillenbund jetzt einfach zusätzliche Maschen auf. Und da wir hier eine weitere "Anstrickmasche" für das Oberteil brauchen werden, kommen wir auf eine Gesamtzahl von 24 neu anzuschlagenden Maschen. Über diese 24 Maschen wird jetzt der Taillenbund gestrickt. Jetzt ist nicht die letzte, sondern die erste Masche in jeder Hinreihe die Anstrickmasche und wird auch genau so gestrickt wie bei der unteren Bordüre.

 

Anders gestrickt wird aber die Verbindung zum Rock: Die letzte Masche des Taillenbunds wird in jeder Hinreihe mit der nächsten, noch auf der Nadel befindlichen Masche des Rocks rechts zusammengestrickt. Und das macht man so lange, bis alle Maschen des Rocks abgestrickt sind. Und schon ist der Taillenbund mit dem Rock verbunden. Die Bundmaschen abketten, diesmal wird der Faden abgeschnitten und durch die letzte Masche gezogen.

 

Das Anstricken des Oberteils an den Taillenbund geht jetzt genauso vonstatten wie vorher das Anstricken des Rocks: Einfach Maschen aus den kleine Schlaufen des Taillenbund aufnehmen und gerade hochstricken.

 

Und so kommt ein "Querstreifen" an ein längs gestricktes Teil. Wem sich das zu kompliziert anhört, gebe ich den Rat, sich einfach mit einem Knäuel Wolle noch einmal vor diesen Beitrag zu setzen und es einfach auszuprobieren. Es ist wirklich verblüffend einfach.

 

In diesem Sinne: Viel Spaß und bis bald!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0