Psssst...was Neues!


Manchmal ist man ja einfach nur bescheuert. Sogar ich. Oder gerade ich, da scheiden sich die Geister. Meine Auftragsbücher sind (sehr zu meiner Freude) voll, es gibt eine Menge Projekte, die umgesetzt werden wollen und die ersten Abgabetermine hängen mir schon im Nacken. Und da flattert eines  Tages eine freundliche E-Mail ein, die mir die Option bietet, ein niegelnagelneues, noch nicht erhältliches Merinogarn zu testen. Geschickt wurde die E-Mail von Sunne Meyer - ihres Zeichens Mitarbeiterin der amerikanischen Online-Plattform "Craftsy". Dort habe ich schon seit einigen Jahren einen eigenen Shop, in dem ich meine Anleitungen in englischer Sprache anbiete und mir auch das eine oder andere Video über Stricktechniken anschaue. Was ich an Craftsy liebe: Dort dürfen unabhängige Designer ihre Anleitungen kostenlos anbieten und müssen dafür KEINE Verkaufsgebühren oder ähnliches bezahlen. Und dann noch diese verlockende Option auf ein neues Garn...


In solchen Fällen bin ich ja wie ein kleines Kind zu Weihnachten. Oder wie eines, das sein Taschengeld in unzählige Wundertüten investiert. Da es weder Fotos noch Farbkarten zu diesen neuen Garnen gab, war meine Neugier sofort geweckt und ich wollte unbedingt wissen, was sich dahinter verbirgt. Gut, dachte ich , bewirb Dich doch einfach mal. Ist ja unwahrscheinlich, dass die ihr Garn ausgerechnet an eine deutsche Designerin schicken. Ich musste noch angeben, was ich gern aus der Wolle stricken würde und welche Garnstärke mir am liebsten wäre. Hmmm - ich wollte doch sowieso noch ein großes Tuch in Fair Isle-Technik stricken. Gebe ich das doch mal an und wünsche mir zwei kontrastierende Farben in Worsted-Qualität.


Und bummms - der Standort Deutschland schreckte Craftsy wohl doch nicht ab. Na toll! Ich war mit im Spiel und bekam schon kurze Zeit später eine dieser Wundertüten für Strickerinnen - und gleichzeitig ein kleines Zeitproblem, weil die darin enthaltende Wolle bis zum 15. November zu eben jenem großen Tuch in Fair Isle-Technik verstrickt werden musste. Aber das Garn machte mir das Umdisponieren leicht: Insgesamt acht 100 g-Stränge reine Merinowolle in Worsted-Stärke mit superwash-Ausrüstung in hellblau ("Sky Blue") und graubraun ("Slate Heather") lagen mir quasi zu Füßen und mussten nur noch gewickelt werden. Seitdem sitze ich an eben jenem großen Tuch.....usw. Und es macht Spaß. Noch drei Höhenrapporte, dann kann ich den Abschlussstreifen stricken. Wobei drei Höhenrapporte bei 307 Maschen ja nun ein wenig dauern. Und wer mich kennt, weiß es: Ich HASSE lange Reihen. Trotzdem: Ich denke, es wird ein sehr schönes Tuch. Und ich werde die Anleitung definitiv am 15. November veröffentlichen können. Und das Beste: Sie wird kostenlos sein! Natürlich muss ich die originale Anleitung in englisch schreiben. Aber ich habe heute angefragt, ob ich sie auch ins Deutsche übersetzen und in meinem Shop anbieten darf. Natürlich ebenfalls kostenlos. Ich warte die Antwort mal ab und werde Euch rechtzeitig darüber informieren. Bis dahin stricke ich mal weiter an diesem großen Tuch...


Bis bald!


Nachtrag: Craftsy hat sich soeben zurückgemeldet: Ab dem 15. November wird es die Anleitung auch auf deutsch hier in meinem Shop geben! Behaltet ihn also im Auge...

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Kerstin Glombeck (Montag, 05 Oktober 2015 16:19)

    Wunderbar geschrieben, ich habe mich köstlich amüsiert. Ich kann den 15. November kaum erwarten, das Vorschaubild sieht doch schon sehr vielversprechend aus!

  • #2

    Ute indorf (Montag, 05 Oktober 2015 17:03)

    Hoffe es das du uns das Tuch anbieten kannst hätte such Lust wenn nicht zu schweres Muster zu stricken .Also warte ich ÷(=(÷(

  • #3

    Andrea Lorenz (Mittwoch, 07 Oktober 2015 09:57)

    das Tuch kommt auf meine Tapete. Das Bild macht Lust auf mehr!